Schließen Drucken

2.3 Wartezeit

Kommentare: Kommentare deaktiviert
This page has relationships - Parent page: 2 Definition Zeit-Typen
2.3.1 Definition
Wartezeit: Die Maschine hat angehalten und muss auf etwas warten, obwohl sie an sich (technisch gesehen) laufen könnte. Sie wartet auf irgend eine Voraussetzung, damit sie wieder produzieren kann.
Wenn die Beschränkung anders wo in der Linie verursacht ist und dadurch [kein input] oder [kein output] möglich ist, so wird dies als eine separate Zeitkategorie erfasst (Linien-Beschränkung).
2.3.2 Kategorien
Nr Zeitverbrauch Max. empfohlen Zeittyp
20 Rüsten 5 P S W L -
  • Produktwechsel
  • Rüsten
  • Qualitätswechsel
Das Rüsten im Sinne der OEE reicht vom letzten Produkt A bis zum ersten Produkt B, unabhängig von der Qualität.
Achtung: Beachten Sie den Unterschied zur SMED-Definition: vom letzten GUTEN Produkt bis zum ersten GUTEN Produkt!
Abhängig von der Situation könnte es nützlich sein, die Rüstzeit einer Inbetriebnahme oder Außerbetriebnahme voranzustellen oder nachfolgen zu lassen, um in einem Pareto-Diagramm sichtbar zu machen, welche Hauptverluste des Rüstens eliminiert werden müssen.
21 Inbetriebnahme/ Außerbetriebnahme 2 P S W L -
  • Aufheizen
  • Start nach Stopp
  • Einfahren
  • Maschine prüfen
  • Vorbereitung
  • Unter Druck setzen
  • Trockenpumpen
  • Entleeren
  • Ausräumen
  • Auswaschen
  • Abkühlen
  • Kalibieren
Die Maschine produziert nicht, weil es keine vertikale In- oder Außerbetriebnahme gibt. Dies kann am Beginn oder Ende einer Schicht sowie vor oder nach Rüsten und Reparaturarbeiten passieren. Diese Zeit wird vom Hauptgrund der Außerbetriebnahme separat betrachtet.
Die Reinigung gehört zu diesem Punkt, sofern sie Teil der Aktivitäten zur In- oder Außerbetriebnahme ist, inklusive der Inbetriebnahme eines neuen Produkts (Prozessbereinigung).
22 Kein Bediener an Maschine 5 P S W L -
  • Pause
  • Besprechung
  • Schulung
  • Aushelfen an anderer Maschine
  • “Hände waschen”
Die Maschine ist verfügbar, läuft aber nicht, weil der Bediener sie nicht bedient, beispielsweise während seiner Pause, einer Schulung oder Besprechung.
Die machine hat keine Pausenpflicht!
23 Qualitätsprobleme – Prozessbeeinträchtigung 2 P S W L -
  • Gestoppt, da der Output außerhalb der Spezifikationen liegt
Die Maschine läuft nicht, da der Prozess aus (aktuell) unbekannten Gründen außerhalb der Spezifikationen läuft.
Wenn der Grund bekannt ist (z.B. schlechtes Rohmaterial), sollte er auch als solcher registriert werden (Schlechtes Rohmaterial = Warten auf korrektes Material).
24 Nachfüllen/Auswechseln 3 P S W L -
  • Klinge wechseln
  • Tintentank nachfüllen
  • Öl nachfüllen
Die Maschine wurde gestoppt, weil ein Hilfsstoff gewechselt oder nachgefüllt werden muß, z.B. Klingen, Kühlmittel, Tinte, Öl, etc.
25 (Be)Laden 3 P S W L -
  • Etiketten laden
  • Kisten laden
  • Rohmaterial laden
Die Maschine wurde gestoppt da Rohmaterial nachgefüllt/nachgeladen werden muß, z.B. Verpackungsmaterial, Folien oder andere Rohmaterialien.
26 Handling 2 P S W L -
  • LKW (ab)laden
  • Gabelstapler fahren
  • Behälter wechseln
Die Maschine steht, da das benötigte Material Handling braucht.
Dies ist eine spezifischere Situation des Abschnitts “Warten” (27).
27 Warten 7 P S W L -
  • Auf Werkzeug warten
  • Auf Werkzeugbau warten
  • Auf Wartung warten
  • Auf Inspektion warten
  • Auf Kalibrierung warten
  • Kein/schlechtes Packmaterial
  • Kein/schlechtes Rohmaterial
Die Maschine läuft nicht, da das korrekte Rohmaterial oder Werkzeug noch nicht eingetroffen ist oder eine bestimmte Aktion nicht durchgeführt werden kann.
In diesem Abschnitt finden wir Gründe für das Warten, welche aus einer schlechten Planung resultieren. Im Block „Keine Ressourcen“ und „Kein Personal“ sind die Gründe „Höhere Gewalt“.
  • Kein Bediener verfügbar
Es könnte vorkommen dass vergessen wurde einen Bediener zu planen oder zu ersetzen.
28 Autonome Instandhaltung & Reinigung 3 P S W L -
  • Schicht-Wartung
  • Tägliche Reinigung
Der Hauptgrund, warum die Maschine gestoppt wurde, war die autonome Instandhaltung, inkl. Reinigung. Wird die Maschine gereinigt, während sie aus anderem Grund steht (z.B. weil auf Rohmaterial gewartet wird) muss der wahre Grund erfasst werden.
Prozess Reinigung (wie das Reinigen zwischen zwei Produkten) gehört zur In- bzw. Außerbetriebnahme.
29 Geplante Instandhaltung während der Schichtzeit 2 P S W L -
  • Geplante Instandhaltung während der Schichtzeit
Geplante Zeit um eine präventive Wartung durchzuführen.
  • Ungeplante präventive Wartung
Die Maschine wurde zu einem nichtgeplanten Zeitpunkt angehalten um eine präventive Wartung durchzuführen.
Die Maschine wurde zum geplanten Zeitpunkt angehalten, aber die Dauer überschritt die regulär zur Durchführung einer Geplante Instandhaltung geplanten Zeit.
Geplante Instandhaltung ist ein Teil der normalen Produktionsabfolge und es muss die Balance zwischen genug und nicht zu viel gehalten werden. Wenn dies gut durchgeführt wird, ist die geplante Instandhaltungszeit geringer als die ungeplante Störungszeit. Vor allem: Sie ist voraussagbar
2.3.3 Prinzipe
Wenn zwei oder mehrere zeitliche Abläufe zur selben Zeit stattfinden, wird der erste Grund für den Stopp registriert.
Beispiel: Reinigung während eines Rüstvorgangs: Das Rüsten ist der primären Grund des Stopps
Welcome , Today is Donnerstag 23. November 2017